09.11.2006 / Ausland / Seite 1

Großfamilie in Beit Hanun ausgelöscht

Israelische Armee richtet im Gazastreifen Massaker an. Hamas reagiert mit Aufkündigung der Waffenruhe

Rüdiger Göbel
Die israelische Armee hat bei einem neuerlichen Massaker im Gazastreifen am Mittwoch mindestens 18 Palästinenser– zehn Kinder, sieben Frauen und einen Mann – ermordet. Etwa 60 weitere Angehörige der Großfamilie Al Athamna wurden bei den Panzerangriffen auf Wohnhäuser in der Stadt Beit Hanun verletzt. Die Palästinenser reagierten mit massiven Protesten. Die Hamas-Regierung rief eine dreitägige Trauer aus und kündigte nach Agenturberichten das Ende der Waffenruhe mit Israel an. Die Verhandlungen mit der Fatah zur Bildung einer Regierung der nationalen Einheit wurden bis auf weiteres ausgesetzt.

Israel rechtfertigte zunächst den Terrorangriff als »legitime Antwort...

Artikel-Länge: 2132 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe