05.09.2006 / Ausland / Seite 2

Olmert gibt sich kriegsbereit

Israel droht mit schweren Angriffen auf Syrien und Ausbau von Siedlungen

Drei Wochen nach dem vorläufigen Ende des Libanon-Krieges droht Israel Syrien mit schweren Angriffen. Ministerpräsident Ehud Olmert sagte am Montag im Radio, Syrien wisse, daß Israel sich im Libanon zurückgehalten habe und daß man diese Zurückhaltung gegenüber Damaskus fallenlassen würde. Dies gelte, falls Israel zu einem Krieg gegen Syrien »gezwungen« werde.Vor dem Parlamentsausschuß für Verteidigung und äußere Angelegenheiten bekräftigte Olmert, Israel werde keine Verhandlungen mit Syrien aufnehmen. Wie aus Teilnehmerkreisen verlautete, sagte der Premier den Abgeordneten, Israel habe schon während des Libanon-Krieges eine entsprechende Botschaft an Damaskus gesandt. Diese Position habe weiterhin Gültigkeit. »Dies ist nicht die Zeit, um mit den Syrern zu ...

Artikel-Länge: 2388 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe