29.08.2006 / Inland / Seite 5

Secondhandshop CDU

Berliner Christdemokraten schmücken sich im Wahlkampf mit altem Hut: »Null Toleranz« gegen Kriminelle

Jana Frielinghaus
Man muß mittlerweile davon ausgehen, daß der Spitzenkandidat der Berliner CDU für das Landesparlament, Friedbert Pflüger, dafür bezahlt wird, daß seine Partei garantiert unter der 20-Prozent-Marke bleibt. Am Montag sah er sich gezwungen, sich für einen Fauxpas seines Wahlkampfbüros zu entschuldigen. Adressatin des Mea culpa: die von Abschiebung bedrohte kurdische Familie Aydin. Vor einigen Monaten waren die Aydins bundesweit bekannt geworden, weil die meisten Familienmitglieder Deutschland verlassen sollen, obwohl Bundespräsident Horst Köhler eine Tochter für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt hatte.

Ein Mitarbeiter Pflügers hatte in dessen Namen im Internetforum kandidatenwatch.de die Frage eines Bürgers nach der Haltung des Politikers zur drohenden Abschiebung der Aydins nach dem Motto »Türke gleich Türke« beantwortet. Dabei verwechselte er sie mit der ebenfalls türkisch-kurdischen Familie Sürücü. Die Wert- und Moralvo...

Artikel-Länge: 2933 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe