08.08.2006 / Thema / Seite 10

Der Aufstieg der Hisbollah

Die Mitglieder der »Partei Gottes« gelten als neue Helden in der arabischen Welt. Ein historischer Rückblick

Rainer Matthias
Vier Wochen nach dem Beginn der israelischen Angriffe auf Libanon gilt der 45jährige Hassan Nasrallah in der gesamten arabischen Welt als Held. Viele stellen ihn auf eine Stufe mit dem letzten Vorkämpfer einer gesamtarabischen Nationalbewegung, dem ägyptischen Präsidenten Gamal Abd Al Nasser, der 1970 starb. Nasrallah ist seit 1992 Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, der »Partei Gottes«. Sein Vorgänger Abbas Al Musawi wurde am 16. Februar 1992 bei einem Überfall israelischer Kampfhubschrauber auf seine Fahrzeugkolonne ermordet. Mit ihm starben seine Frau, ein Sohn und vier weitere Menschen. Nasrallah hat mehrere israelische Mordanschläge überlebt. Zuletzt am 14. Juli, dem dritten Kriegstag, als israelische Kampfflugzeuge Nasrallahs Hauptquartier und seinen Wohnsitz dem Erdboden gleichmachten.

Die schiitische Hisbollah hat den israelischen Streitkräften jetzt schon länger widerstanden als jemals eine arabische Armee – sieht man vom erst...

Artikel-Länge: 14938 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe