05.08.2006 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal

Elitevolk und Minderwertige

Werner Pirker
Dem Argument, daß die Politik Israels und deren Unterstützung durch die Mehrheit der Juden den Antisemitismus befördere, wird oft die sarkastische Bemerkung entgegengehalten, daß die Juden auch noch am Antisemitismus schuld zu sein hätten. Federführend bei der Entlarvung dieses besonders »perfiden Antisemitismus« war das Hamburger Monatsmagazin konkret. Inzwischen gehört das zum Standardrepertoire der ganz normalen Bürgerpresse. Bloß Vorbeter des deutschen Meinungskonformismus zu sein ist allerdings nicht die Rolle, mit der sich der konkret-Herausgeber zufriedengibt.

In seiner Kolumne, die von der österreichischen Zeitung Der Standard nachgedruckt wurde, schrieb Hermann L. Gremliza: »Daß die Welt ein antisemitischer Ort ist, liegt, sagt der Antisemit, an den Juden. Und was er da ausnahmsweise hat, ist: recht. Tatsächlich resultiert sein allgegenwärtiger Haß aus der erlebten Überlegenheit seines durch Jahrtausende unfreiwilliger Welterfahrung z...

Artikel-Länge: 4547 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe