28.07.2006 / Thema / Seite 10

Discount-Diktat im Osten

Wal-Marts Einfluß in China

Rolf Geffken
  • Die Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken Südchinas und anderen Unternehmen im Reich der Mitte stehen seit langem in der Kritik. Nur wenige denken daran, daß eine der Ursachen für diese Arbeitsbedingungen das Preisdiktat westlicher Discounthändler und die Abhängigkeit chinesischer Produzenten von deren Aufträgen ist. Allein 40 000 der weltweit 60 000 für den Discounter Wal-Mart arbeitenden Fabriken stehen in China. Zu einer internationalen Konferenz »Billig ohne Wert und Würde. Tagung für fairen Handel« hatte der Bundesvorstand der Gewerkschaft ver.di am 20. und 21. Juni 2006 nach Berlin eingeladen. In seinem dort gehaltenen Referat – jW gibt es in Auszügen wieder – untersucht Rolf Geffken die Verantwortung westlicher Discounter für die in China herrschenden Arbeitsbedingungen und die Zurückhaltung der dortigen Gewerkschaften. (jW)
Wal-Mart ist das größte Unternehmen der Welt, größer als Exxon-Mobil, General Motors oder General Electric. ...

Artikel-Länge: 21138 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe