17.07.2006 / Ansichten / Seite 2

»Täglich kommt es zu gezielten Tötungen«

Katastrophale Lage in den palästinensischen Gebieten. Entsetzen über das Schweigen der »internationalen Gemeinschaft«. Ein Gespräch mit Heike Hänsel

Markus Bernhardt
* Heike Hänsel ist ­Bundestagsabgeordnete der Fraktion Die Linke und Mitglied im Ausschuß für wirtschaftliche ­Zusammenarbeit und ­Entwicklung


Sie waren bis Sonntag gemeinsam mit einer Delegation des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung des Deutschen Bundestags in Israel und den besetzten palästinensischen Gebieten. Wie stellt sich die Situation momentan dar?

Die Palästinenser sind entsetzt über das, was sich im Libanon, aber auch im Gaza­streifen abspielt. Die Versorgungslage von eineinhalb Millionen Menschen in Gaza ist katastrophal, es fehlt an Wasser, Strom, Medikamenten. Es gab zahlreiche Tote bei israelischen Angriffen, mehrere Ministerien der Autonomiebehörde wurden zerstört, 28 Parlamentarier darunter fünf Minister verhaftet. Der Gazastreifen ist völlig abgeriegelt. Die Mehrheit der Menschen ist auf Hilfslieferungen angewiesen. Täglich gibt es weitere Angriffe und gezielte Tötungen.

Viele Palästinenser und Teile der isr...


Artikel-Länge: 4408 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe