19.05.2006 / Ausland / Seite 7

Gefährliche Kraftprobe

Palästina: Abbas’ Fatah reagiert auf die Bildung der neuen Hamas-Sicherheitstruppe mit schwerbewaffneten Demonstrationen

Knut Mellenthin
Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat am Donnerstag seine Versuche fortgesetzt, die Wahlniederlage seiner Fatah vom 25. Januar rückgängig zu machen. Auf Befehl von Abbas demonstrierten die dem Präsidenten unterstehenden Sicherheitskräfte schwer bewaffnet auf Straßen und Plätzen vor allem in Gaza. Abbas reagierte damit auf die Aufstellung einer 3000 Mann starken neuen Truppe durch Innenminister Said Sijam, der der Hamas angehört. Einheiten der neuen Truppe waren am Mittwoch erstmals öffentlich im Einsatz.

Sijam hatte seinen Schritt damit begründet, daß die bestehenden Polizeikräfte entweder nicht gewillt oder nicht in der Lage seien, die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten, Diebstähle und Raubüberfälle zu verhindern. Aktueller Anlaß, die schon seit einigen Wochen aufgestellten neuen Verbände zu diesem Zeitpunkt öffentlich in Erscheinung treten zu lassen, war die Ermordung zweier Hamas-Kader durch Killerkommandos am Dienstag und Mittwo...

Artikel-Länge: 3458 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe