10.05.2006 / Ansichten / Seite 15

»Wir setzen auf das Zwerchfell«

Die »Front deutscher Äpfel« beharrt darauf, daß die Neofaschisten bei aller Gefährlichkeit eigentlich lächerlich sind. Ein Gespräch mit Alf Thum

Ralf Wurzbacher
F: Ihre Gruppe »Front Deutscher Äpfel« sorgt seit geraumer Zeit am Rande von Neonaziaufmärschen in Ostdeutschland mit recht skurrilen Auftritten für Aufsehen – zuletzt am 1. Mai in Leipzig. Wie lautet Ihre Philosophie?

Wir haben uns mit dem Ziel gegründet, die bekannten Rituale bei Anti-Rechts-Demonstrationen mit einer neuen Aktionskultur aufzufrischen. Der berühmt-berüchtigte Hamburger Neonazi Christian Worch treibt seit Anfang der 1990er Jahre regelmäßig in Leipzig sein Umwesen. Vor eineinhalb Jahren wollten er und seine Truppen erstmals in den linksalternativen Stadtteil Connewitz marschieren. Da wir dort leben und arbeiten, hielten wir es an der Zeit, aktiv zu werden – allerdings mit anderen als den althergebrachten Formen.

F: Gleichwohl verstehen Sie sich als Teil der antifaschistischen Front?

Natürlich. Eigentlich sehen wir uns auch als eine Art Demobespaßungstrupp. Demos können bisweilen ganz schön langweilig sein.

F: Etwa mit Ihren Forderungen: »Kein...







Artikel-Länge: 3594 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe