26.09.2005 / Thema / Seite 10

Zapatisten starten historisches Experiment

EZLN baut außerparlamentarisches Linksbündnis auf. Rund 800 soziale Organisationen aus ganz Mexiko beteiligen sich bisher. Delegationsreisen angekündigt. Absage an alle Parteien

Luz Kerkeling

Das Projekt einer landesweiten antikapitalistischen Allianz, das die Zapatistische Armee zur nationalen Befreiung (EZLN) in ihrer »Sechsten Erklärung aus dem Lakandonischen Urwald« im Juni vorgeschlagen hatte, nimmt erste Formen an. An sechs Wochenenden ab Anfang August diskutierte die »Sechste Kommission« der EZLN mit verschiedenen Bevölkerungssektoren Text und Ausrichtung der Erklärung sowie die weitere gemeinsame Vorgehensweise. In Anspielung auf die in einem Jahr stattfindenden Präsidentschaftswahlen nennt die EZLN diesen Prozeß »Die Andere Kampagne«. Vom 16. bis 18. September diskutierten über 2000 Aktivistinnen und Aktivisten aus ganz Mexiko in der autonomen Gemeinde La Garrucha die ersten Schritte, um diese komplexe Aufgabe in Angriff zu nehmen (siehe jW vom 24./25.9.). Mit Unterstützung von 773 sozialen Organisationen wurde die »Sechste Deklaration« im Plenum symbolisch der Öffentlichkeit übergeben. Die unterzeichnenden Gruppen, darunter Frauen-, ...

Artikel-Länge: 13846 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe