26.09.2005 / Ansichten / Seite 8

Gefängnisregime

Israelische Machtspiele in Gaza

Werner Pirker

Im Gazastreifen ist wieder der nahöstliche Alltag eingekehrt. Nach dem Abzug der Besatzertruppen und der Räumung der jüdischen Siedlungen ist den Bewohnern dieser Elendszone erneut schmerzhaft zur Kenntnis gebracht worden, wer die Macht über jeden Fußbreit palästinensischen Bodens ausübt. Egal ob die Israelis den Streifen besetzt halten oder nicht: Sie allein bestimmen, was auf ihm geschieht. Sie verfügen über die uneingeschränkte Lufthoheit und wähnen sich dazu ermächtigt, auch ihre Bodentruppen zur Durchsetzung ihrer »Sicherheitsinteressen« jederzeit zum Einsatz zu bringen. An eine Rückeroberung des Gazastreifens sei nicht gedacht, versichert Israels Premierminister Ariel Scharon im Angesicht der gegenwärtigen Militäroffensive. Weshalb auch? Das Freiluftgefängnis Gaza läßt sich von außen unter wesentlich geringerem Aufwand und weniger verlustreich unter Kontrolle hal...

Artikel-Länge: 2733 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe