12.09.2005 / Ausland / Seite 2

Besatzung nur offiziell beendet

Israel hob Militärverwaltung des Gazastreifens auf. Palästinenser protestieren gegen Zwangsmaßnahmen

In einer symbolischen Abstimmung hat das israelische Kabinett am Sonntag einstimmig die Beendigung der 38 Jahre dauernden Besatzung des Gazastreifens beschlossen und die Militärverwaltung des Gebiets aufgehoben. Zwei Wochen nach der Räumung aller jüdischen Siedlungen sollten die letzten Soldaten den Gazastreifen am heutigen Montag verlassen. Das Kabinett sprach sich außerdem dafür aus, die jüdischen Synagogen im Gazastreifen vor dem Abzug nicht zu zerstören.

Die Minister stimmten mit 14 zu zwei Stimmen gegen einen Abriß der Synagogen. Noch vor einem Jahr hatten sie mehrheitlich für eine Zerstörung plädiert. Kabinettsminister Kaim Ramon warnte im Armeerun...

Artikel-Länge: 2087 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe