16.07.2005 / Titel / Seite 1

Der Bundeswehr das Beste

Kanzlerkandidatin der Union verspricht deutschen Soldaten mehr Sicherheit im Ausland und Einsatzmöglichkeiten im Innern

Wera Richter

Am Freitag führte der angelaufene Bundestagswahlkampf die Unionskanzlerkandidatin Angela Merkel zu den deutschen Soldaten ins Kosovo. Auf dem Beobachtungspunkt »Auge«, hoch über Prizren, ließ sich die CDU-Chefin das Protektorat zeigen. Mit 2 600 Soldaten ist Deutschland der größte Truppensteller der internationalen Kosovostreitkräfte (KFOR). Die Kanzlerin in spe war voll des Lobes: Die Leistungen der Bundeswehrsoldaten im Ausland seien »alles andere als selbstverständlich, und wir sollten ihnen dafür sehr dankbar sein«. Die Gefährdung der Soldaten müsse »so gering wie irgend möglich gehalten werden«, so Merkel, daher seien Einsparungen bei der Truppe ausgeschlossen. »Unsere Soldaten müssen trotz allgemeinen Sparzwanges das Beste an Ausrüstung und Material zur Verfügung gestellt bekommen.«

Das mag die Truppe beruhigen, nachdem der amtierende Verteidigungsminister Peter Struck (SPD) wiederholt geäußert hatte – zuletzt nach dem Tod zweier Sold...

Artikel-Länge: 3413 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe