14.09.2004 / Ansichten / Seite 3

»Die Irren von Zion«

Ariel Scharon warnt vor Bürgerkrieg

Werner Pirker

Die Nerven liegen blank in Jerusalem. An die 70 000 israelische Ultras demonstrierten am Sonntag abend gegen den Scharon-Plan für einen Rückzug aus dem Gazastreifen. Schon vor dieser Manifestation hatte der israelische Premier seiner Befürchtung vor einem »Bürgerkrieg« Ausdruck verliehen. Israels extrem rechtes Regierungslager läuft Gefahr, die Kontrolle über den spontanen Radikalismus seiner Basis zu verlieren. Daß ein Krieg zwischen Israelis auch nur als Denkoption aufgetaucht ist, macht die Brisanz der Situation deutlich.

Die absolute Mehrheit der israelischen Bevölkerung steht den »Irren von Zion« (ein Buchtitel von Henryk M. Broder) distanziert bis äußerst ablehnend gegenüber. Doch der marginalisierte Wahn entfaltet seine Dynamik in einer verunsicherten und sich im Stadium der Stagnation befindlichen Gesellschaft. Sein ultimatives...

Artikel-Länge: 2642 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe