04.09.2004 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Warnung an Klempner

Ein Buch über die bundesdeutsche Jagd auf DDR-»Killerkommandos«

Arnold Schölzel

Schon während der Pariser Commune von 1871 hatte die honorige Presse der zivilisierten Welt deren Verursacher ausgemacht: Die Internationale Arbeiterassozisation mit Karl Marx an der Spitze. Der notierte 1872: »Nach dem großen Brande von Chikago kündigte denselben der Telegraph an rund um die Erde als die höllische Tat der Internationale, und es ist wunderbar, daß man den Orkan, der Westindien verwüstete, nicht ihrem dämonischen Einwirken zuschrieb.« Jens Berger hat dieses Zitat in sein Buch »Theobald Tiger und der Stasikiller« eingefügt. Eingebettet in Reminiszenzen an Kurt Tucholsky geht Berger der Geschichte des »Stasikillers« Jürgen G. nach, die im Herbst vergangenen Jahres einige Großmedien des Landes zu subtiler Recherche und donnernden Kommentaren veranlaßte. Inzwischen ist der angebliche Serientäter aus der Untersuchungshaft entlassen, der Generalbundesanwalt kündigte langwierige Ermittlungen an, die investigativen Medien schweigen. Von 28 Ermorde...

Artikel-Länge: 4328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe