25.08.2004 / Titel / Seite 1

Nimm ein Ei mehr!

Schröder besuchte Wähler in Brandenburg. Die reagierten mit Wurfgeschossen

Ein Besuch von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) im brandenburgischen Wittenberge (1990: 28 000 Einwohner, 2002: 21 000) am Dienstag wurde von lautstarken und tumultartigen Protesten begleitet. Mehr als 500 Einwohner der Stadt begrüßten Schröder mit Pfiffen und Buh-Rufen. In Sprechchören hieß es »Weg mit Hartz IV!« und »Wir sind das Volk!« Auf Plakaten war zu lesen: »Ostdeutsche wehrt euch – nehmt das Unrecht nicht hin!« Es flogen Eier und Steine. Während die Eier Sicherheitsbeamte und eine Fernsehkamera trafen, prallte an einem Bahnübergang ein Stein gegen eine der Limousinen aus Schröders Konvoi. Ein Demonstrant ve...

Artikel-Länge: 1973 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe