14.08.2004 / Inland / Seite 4

Großprojekt genehmigt

Planfeststellungsbehörde: Flughafen Schönefeld darf ausgebaut werden. Gegner kündigen Widerstand an

Der Flughafen Schönefeld darf zum Airport Berlin Brandenburg International (BBI) ausgebaut werden. Die Planfeststellungsbehörde im brandenburgischen Verkehrsministerium genehmigte das Projekt trotz massiver Einwände von Landesrechnungshof, Verkehrsexperten und Anwohnern, wenn auch unter Auflagen. Mit denen solle insbesondere die Lärmbelästigung der Bürger minimiert sowie der Schutz der Umwelt sichergestellt werden, sagte Brandenburgs Verkehrsminister Frank Szymanski (SPD) am Freitag in Potsdam. Während die Wirtschaft den Beschluß begrüßte, kündigten die Flughafengegner heftigen Widerstand an.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) bezeichnete das Milliardenvorhaben als das »wichtigste Infrastrukturprojekt in Ostdeutschland«. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) versicherte, die drei Gesellschafter – Bund, Berlin und Brandenburg – stünden zu der Zusage, ihren Anteil an den Baukosten zu tragen.

Aus Sicht de...



Artikel-Länge: 2964 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe