12.07.2004 / Titel / Seite 1

Besatzung tötet weiter

Israelin starb bei Anschlag. Scharon macht UN-Gericht verantwortlich. Fünf Palästinenser von Armee erschossen

Rüdiger Göbel

Die israelische Besatzungspolitik hat am Wochenende erneut einen hohen Blutzoll unter Palästinensern und Israelis gefordert: In Rafah und Al Sahra im Gazastreifen sowie in Tel Aviv wurden mindestens sechs Menschen getötet und mehr als 20 weitere verletzt. Fünf der sechs Toten gehen direkt auf das Konto der israelischen Armee. Diese beschoß am Samstag in Al Sahra in der Nähe der illegal errichteten jüdischen Siedlung Netzarim im Zentrum des Gazastreifens ein Auto mit einem Panzer. Ärzteangaben zufolge wurden dabei mindestens vier Palästinenser getötet. In Rafah im südlichen Gazastreifen erschossen israelische Soldaten am selben Tag eine 16jährige Palästinenserin. Die Jugendlichen wurde palästinensischen Angaben zufolge in einem Haus tödlich getroffen, als israelische Panzer ein Wohnviertel beschossen. Angaben über mögliche weitere Verletzte wurden nicht gemacht. Die israelischen Besatzungstruppen erklärten, ihnen sei der »Zwischenfall« nicht bekannt.

A...

Artikel-Länge: 5151 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe