28.02.2004 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Innere Konfliktlinien

Ein Buch über Veränderungen im politischen System Israels

Detlef Nakath

Angelika Timm, derzeit DAAD-Professorin am Department of Political Studies der Bar-Ilan-University in Tel Aviv, ist eine auf dem Gebiet der Geschichte und Politik Israels ausgewiesene Wissenschaftlerin. Insbesondere ihre Bücher »Israel. Geschichte des Staates seit seiner Gründung« (1998) und »Hammer, Zirkel, Davidstern« (2000) fanden in der Fachwelt große Beachtung.

Mit ihrem neuesten Buch »Israel – Gesellschaft im Wandel« legt sie nun eine politikwissenschaftliche Untersuchung der Transformationsprozesse der israelischen Gesellschaft in der – wie sie es formuliert – »Zweiten Republik« vor. Dem Buch wird eine wichtige Erkenntnis vorangestellt. Demnach ist – und dem kann nur zugestimmt werden – in den deutschen wie internationalen Medien permanent ein Israel-Bild präsent, das ganz wesentlich durch den Nahostkonflikt und die derzeit zugespitzte israelisch-palästinensische Konfrontation geprägt ist. »Unabdingbar für das Verständnis israelische...

Artikel-Länge: 4222 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe