14.10.2003 / Thema / Seite 10

Lynchjustiz

Drei Monate Vorbereitungszeit für die Verteidigung im »Prozeß des Jahrhunderts«. Ein Versuch, im Fall Milosevic die Wahrheit totzuschweigen

Tiphaine Dickson
* Tiphaine Dickson ist Rechtsanwältin und Mitglied der kanadischen Sektion des Internationalen Komitees für die Verteidigung von Slobodan Milosevic (ICDSM). Der ehemalige Präsident Serbiens (1989 bis 1997) und der Bundesrepublik Jugoslawien (1997 bis zum 6. Oktober 2000) wurde am 27. Mai 1999 – inmitten des NATO-Krieges gegen Jugoslawien – von Chefanklägerin Carla del Ponte u.a. wegen Kriegsverbrechen und Völkermords vor dem Internationalen Straftribunal für das ehemalige Jugoslawien angeklagt. Die USA setzten im Juni 1999 ein Kopfgeld von fünf Millionen US-Dollar auf seine Ergreifung aus. Am 1. April 2001 wurde Milosevic verhaftet und am 28. Juni 2001 von der serbischen Regierung nach Den Haag überstellt.



Es ist ein Skandal, daß das Internationale Straftribunal für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) entschieden hat, Präsident Slobodan Milosevic nur drei Monate Zeit zu gewähren, um seine Verteidigung in einem »Fall« vorzubereiten, der auf einer zynisch...

Artikel-Länge: 12690 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe