25.08.2003 / Ausland / Seite 9

Programmiertes Scheitern

Israel setzt bewußt auf das Ende des Entspannungsprozesses mit Palästinensern

Knut Mellenthin

Seit dem Anschlag auf einen Bus in Jerusalem am Dienstag vergangener Woche steht die palästinensische Regierung (Palästinensische Autonomiebehörde, PA) unter starkem Druck der USA und Israels, »die terroristischen Organisationen aufzulösen«. Die israelische Regierung droht mit noch nicht näher definierten »massiven militärischen Maßnahmen«, wenn die PA nicht sehr schnell entscheidende Schritte gegen »die Terroristen« unternimmt. Darüber hinaus hat die Regierung von Ariel Scharon erklärt, daß sie ohne hartes Vorgehen der PA die Verhandlungen über eine politische Lösung des Konflikts nicht fortsetzen wird.

Am Donnerstag ordnete der palästinensische Ministerpräsident Mahmud Abbas, mit Unterstützung von Yassir Arafat und der PLO-Spitze, an, die für den Anschlag vom Dienstag Verantwortlichen aufzuspüren und festzunehmen. Gleichzeitig gab die PA den Abbruch der Kontakte zu Hamas und Islamischem Dschihad bekannt. Funktionären beider Organisationen wurde verbo...

Artikel-Länge: 5450 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe