08.03.2003 / Inland / Seite 5

Big Brother im Ländle

Karlsruhe: Proteste gegen geplante Videoüberwachung in Straßenbahnen

Martin Höxtermann

Rund 30 Aktivisten haben am Mittwoch in Karlsruhe gegen die Videoüberwachung der Fahrgäste demonstriert, die die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in ihren Straßenbahnen plant. Die Demonstranten betraten mit verhülltem Gesicht die Fahrzeuge und verteilten Flugblätter an die Fahrgäste. »Videoüberwachung ist Befehlsgewalt über Verhaltensweisen und führt keineswegs zu einer Senkung der Kriminalität. Sie ist ein drastischer Einschnitt in unsere Bürgerrechte«, heißt es in dem Flugblatt. Es sei belegt, daß die meisten Delikte durch Kameraüberwachung nicht verhindert werden könnten.

Am 19. Februar hatten VBK, Karlsruher Polizei und Stadtverwaltung das erste videoüberwachte Straßenbahnfahrzeug der Stadt vorgestellt, das auf den innerstädtischen Linien 1, 3 und 4 eingesetzt wird. Seither überwachen neun Kameras, davon fü...

Artikel-Länge: 2601 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe