15.05.2002 / Inland

Unter Aussteigern

Eine Erwiderung auf Jörg Fischer

Burkhard Schröder

* Der folgende Beitrag des Buchautors und Journalisten Burkhard Schröder ist eine Replik auf die Auseinandersetzung des Ex-NPD- und DVU-Kaders und heutigen Journalisten und Antifaschisten Jörg Fischer mit Schröders jüngster Veröffentlichung (»Aussteiger - Wege aus der rechten Szene«, Ravensburger Buchverlag 2002, 192 Seiten, 4,95 Euro) in der jungen Welt (Ausgabe vom 3. April 2002, Seite 15).


Wer die richtige Meinung vertritt, hat gewonnen. Das war schon immer deutsche Diskussionsleitkultur, insbesondere der Linken. Und da es im Kapitalismus auch darum geht, Marktsegmente zu verteidigen, tobt der Kampf, wer recht habe, insbesondere unter denen, die früher eine falsche Meinung hatten und jetzt auf die Seite der Guten gewechselt sind. »Aussteiger« aus der Neonaziszene sind gefragt, gilt doch ihre Meinung, wie gegen rechts vorzugehen sei, als authentisch.

Strittig ist jedoch, wer warum seine Meinung wechselt und ab wann ...

Artikel-Länge: 4209 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe