20.06.1998 / Thema / Seite 0

»... da pinkeln doch die Hunde hin«

Dokumentation zur Geschichte des »frühen KZ« Heuberg

Hans Daniel

Bücher dieser Art finden kaum Eingang in die Feuilletons der großen Zeitungen, große Verlage nehmen sie erst gar nicht ins Programm. So manch einer möchte nicht mehr erinnert werden an das, was geschehen ist in jenen Jahren der faschistischen Herrschaft. So gab es, ehe 1983 auf dem württembergischen Heuberg bei Stetten am kalten Markt ein Gedenkstein gesetzt werden konnte für die 50 Jahre zuvor in einem der ersten und zeitweise größten »frühen KZ« Geschundenen und Gequälten, heftigen Widerspruch: »Was soll denn der Gedenkstein, das ist doch ein Werk der Roten, da pinkeln doch die Hunde hin.« Im Gemeinderat war die Mehrheit der Meinung, ein solcher Gedenkstein könne einen »dunklen Punkt in der Vergangenheit« ans Licht zerren.

Der Ulmer Stadtrat und gelernte Altenpfleger Markus Kienle hat nun, 65 Jahre nach der Errichtung des KZ Heuberg, eine dichte dokumentarische Geschichte dieses Lagers vorgelegt, die zum ersten Mal bemüht ist, die Vorgänge in den Monate...

Artikel-Länge: 16403 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe