Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
24.02.2021 / Feminismus / Seite 6 (Beilage)

Alles Private ist politisch

Feministische Therapie von ihren Anfängen bis zur Pandemie. Gegen die Pathologisierung in einem patriarchalen System

Christiana Puschak

Feministische Therapie und Beratung will keine »Reparaturwerkstatt« sein, sondern Handlungsmöglichkeiten für Frauen erweitern und deren Lebenswirklichkeit verbessern. Die Klientinnen sollen mit Hilfe einer Therapeutin dazu befähigt werden, Missstände zu erkennen und zur Aufarbeitung von verletzenden oder kränkenden Erfahrungen angeregt werden. Wenn Frauen wissen, woher ihre Symptome kommen, wird ihr Leidensdruck geringer; sie können besser damit umgehen und nach und nach für ihr Leben Verantwortung übernehmen. Manche können über ihre eigene Person hinaus aktiv werden. Unabdingbar dafür ist eine feministische Haltung der Therapeutin, die emanzipatorisch und offen sein sollte und nicht normierend.

»Respektieren, nicht missionieren«, ist daher auch die Regel für den Dialog bei »Frauen* beraten Frauen*«. Zum 40. Jubiläum des feministischen Wiener Vereins ist 2020 ein Sammelband unter dem Titel »Freiheit und Feminismen« erschienen. Darin stellen sich die Heraus...

Artikel-Länge: 5301 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft