Gegründet 1947 Dienstag, 1. Dezember 2020, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
05.08.2020 / Inland / Seite 6 (Beilage)

Endlossuche nach Atommüllager

Staatseigene Bundesgesellschaft für Endlagerung erarbeitet seit drei Jahren Bericht zu potentiellen Standorten – und baut künstlich Zeitdruck auf

Juliane Dickel

Die Suche nach einem tiefengeologischen Lager für hochradioaktive Abfälle gestaltet sich weiterhin schwierig. Ende September 2020 soll ein Bericht vorgelegt werden, der erstmals potentielle »Endlager«-Standorte benennt. Etwa zwei Wochen später findet die »Fachkonferenz Teilgebiete« statt, an der jeder teilnehmen kann. Die Beteiligten der Konferenz sollen bis Mitte Juni 2021 eine Bewertung des Berichts abgeben – ohne rechtliche Bindung. Laut Gesetzesvorgabe muss das komplette Suchverfahren transparent sein, partizipativ und wissenschaftsbasiert. Hehre Vorgaben, die Zeit brauchen, doch genau die ist nicht vorgesehen.

Seit drei Jahren erarbeitet die staatseigene Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) den Teilgebietebericht hinter verschlossener Tür. Das Unternehmen hat verfügbare geologische Daten aus ganz Deutschland bewertet und wird die Ergebnisse in einem wohl 300 Seiten dicken Werk sowie weiteren Fachbeiträgen veröffentlichen. Der Bericht gibt an, wel...

Artikel-Länge: 5617 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!