Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
17.06.2020 / Feuilleton / Seite 5 (Beilage)

Dem Küchenmesser entkommen

Eine Romanbiographie erinnert an Anna Louisa Karsch, die erste professionelle Poetin der deutschen Sprache

Sabine Kebir

»Die Nabelschnur eines Mädchens musste mit einem Küchenmesser durchtrennt werden, damit eine gute Hausfrau aus ihm würde. Bei einem Knaben dagegen benutzte man ein Jagdmesser.« Dieser Tradition folgte die Hebamme zum Glück nicht, die 1722 als Verstärkung zu einer schweren Geburt in Schwiebus (heute Westpolen) herbeigerufen worden war. Sie ließ sich von der Dorfhebamme eine scharf geschliffene Schere aus ihrer eigenen Instrumententasche geben. So rettete sie dem schon halb toten Kind das Leben und schenkte der deutschen Sprache die erste Dichterin, die von ihrer Kunst leben konnte – zwar eher schlecht, aber immerhin.

Mit dieser dramatischen Geburtsgeschichte beginnt Waltraud Naumann-Beyers Romanbiographie der fast vergessenen Anna Louisa Karsch (1722–1791), genannt »die Karschin«. Sie war ein ungeliebtes Kind und sollte selber sieben Kinder zur Welt bringen, von denen sie nur ein Töchterchen ins Herz schließen konnte, das aber in zartem Alter starb. Dass d...

Artikel-Länge: 4363 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €