Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
16.10.2019 / Feuilleton / Seite 9 (Beilage)

Die zertretene Frucht

Schmerzlich zart: Alexander von Humboldts fast vergessene Tierporträts

Jürgen Roth

Die Natur ist wütend.

António Guterres, 23. September 2019

»Mit farbigen Ringen umgeben, stand die Mondscheibe hoch im Zenith. Sie erleuchtete den Saum des Nebels, welcher in scharfen Umrissen, wolkenartig, den schäumenden Fluß bedeckte. Zahllose Insecten gossen ihr röthliches Phosphorlicht über die krautbedeckte Erde«, schrieb Alexander von Humboldt Jahre später über eine Nacht während seiner langen Amerikareise von 1799 bis 1804. »Von dem lebendigen Feuer erglühte der Boden, als habe die sternenvolle Himmelsdecke sich auf die Grasflur niedergesenkt.«

Humboldt feierte die »Erhabenheit« des Stofflichen, den »großen und ernsten Naturcharakter«, den »majestätischen Pflanzenwuchs« und vielerlei »mahlerische Ansichten«. Für den »Weltbürger und unerschrockenen Naturforscher« (epd) und Universalwissenschaftler war die Erkundung der physischen und lebendigen Welt, Impulse der Frühromantik aufnehmend, untrennbar mit der Würdigung ihrer unendlichen Formenvielfalt ...

Artikel-Länge: 9352 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €