Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 10. Dezember 2019, Nr. 287
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
11.09.2019 / Feuilleton / Seite 2 (Beilage)

»Die Roboter werden uns nicht befreien«

Die Technik wird von der herrschenden Produktionsweise verformt und besitzt dennoch emanzipatorisches Potential. Ein Gespräch mit Philipp Frey

Daniel Bratanovic

Was genau hat man sich unter emanzipatorischer Technikforschung vorzustellen?

Die Mitglieder unseres Zentrums kommen schwerpunktmäßig aus den Geistes- und Sozialwissenschaften und haben die technologische Entwicklung kritisch unter die Lupe genommen. Dabei kamen wir dann überein, dass Kritik nicht ausreicht, sondern wir uns die Frage vorlegen sollten, was beim gegenwärtigen Stand der Technik möglich ist.

Was ist emanzipatorisch daran?

Die gegenwärtige Technikentwicklung wird von Kapitalinteressen, vom Drang nach höherer Profitabilität getrieben. Hinzu kommt eine fortschreitende Überwachung durch staatliche und wirtschaftliche Akteure. Wir hingegen versuchen aufzuzeigen, welche alternativen Potentiale in der Technik schlummern, z. B. ob eine fortschreitende Automatisierung auch mehr Freizeit ermöglichen könnte. Bei unserem Verständnis von Emanzipation geht es darum, Herrschaftsverhältnisse zu hinterfragen, um sie verändern oder beseitigen zu können. Und da...

Artikel-Länge: 8465 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €