Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.03.2019 / Feuilleton / Seite 15 (Beilage)

Die Diktatur der Vorgesetzten

Falsche Freiheit: Die liberale Philosophin Elizabeth Anderson entdeckt die Unvereinbarkeit von Demokratie und Kapitalismus

Johannes Thumfart

Die Freiheit des Einzelnen ist das oberste Gut in der Ideologie westlicher Gesellschaften. Dennoch arbeitet ein großer Teil real existierender Menschen in ihnen unter unfreien Bedingungen. Nicht nur im Medienbereich gilt die Meinungsfreiheit im Job faktisch nur sehr eingeschränkt, häufig über die Arbeitszeit hinaus. Vor allem Unternehmen, deren Angestellte im unteren sozialen Spektrum anzusiedeln sind, regulieren Kommunikation unter Mitarbeitern, Kleidung, Zeiteinteilung, einzelne Handlungsabläufe. Nach der Arbeit geht es vor allem bei als privilegiert geltenden Berufen weiter: Der Zwang zum professionellen Netzwerken frisst die Freizeit auf.

All das ist jedem bekannt. Und vielleicht wird der Widerspruch zwischen politischem Anspruch westlicher Demokratien und der Unfreiheit in der Arbeitswelt nicht zuletzt deswegen selten in der Theorie diskutiert, weil er offensichtlich ist – und deshalb für die meisten Theoretiker vermeintlich zu trivial. Eine erfreuli...

Artikel-Länge: 6532 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €