Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.02.2019 / Antifa / Seite 4 (Beilage)

Rechtsdruck

Einige Postillen der Neuen Rechten im Überblick

Junge Freiheit

Einem Ding oder Wesen seinen Namen zu geben, versetzt es erst ins Sein, eine Taxonomie schafft Ordnung und Übersicht. Dieter Stein will nicht sein, und sein Blatt dürfte nach eigener Maßgabe in diesem Tableau gar nicht auftauchen. Der Gründer, Geschäftsführer und Chefredakteur der in Berlin erscheinenden Wochenzeitung Junge Freiheit lehnt für seine Art die Zugehörigkeit zur Unterklasse »Neue Rechte« ab: »Dieser Begriff ist das sichere Ticket in eine Sackgasse«, dekretiert der Offizierssohn, denn damit sei eine »antidemokratische, genuin rechtsextremistische Position markiert«, die er sich und den seinen nicht attestieren mag, und wer die »kontaminierte« Bezeichnung »positiv« besetzen wolle, schließe sich aus. Woraus? Die kurze Antwort lautet: Aus dem Verfassungsbogen. Die gründlichere stammt von Helmut Kellershohn, dem das Verdienst gebührt, als eine Art politologischer Carl von Linné das natürliche System der Rechten aufgestellt zu habe...

Artikel-Länge: 20819 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €