Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
29.12.2018 / Geschichte / Seite 10 (Beilage)

»Hier Ebert« – »Hier Groener«

Den Bolschewismus bekämpfen: Am 9. November 1918 verbündete sich der SPD-Vorsitzende Friedrich Ebert mit der Armeeführung. Auszüge aus »Der Kaiser ging, die Generäle blieben«

Theodor Plivier

Plivier schildert im Schlusskapitel seines Romans u. a., wie Karl Liebknecht am Nachmittag des 9. November 1918 am Berliner Schloss die sozialistische Republik ausruft. Danach fährt der Autor fort:

Liebknecht stellt auf dem Schlosshof in größter Eile eine Truppe zusammen, die das zum Volkseigentum erklärte Schloss besetzt halten soll, und ernennt einen Soldaten zum Kommandanten. Den vierundzwanzig Mann, die von der alten Wache noch übriggeblieben sind, verspricht er freies Geleit. Dann besteigt er wieder den Wagen, mit dem er gekommen ist, und fährt mit seinen Begleitern in den Reichstag.

Er betritt das Zimmer 18, in dem die Unabhängigen (USPD-Fraktion, jW) beraten.

Sein Kopf ist bis zum Bersten voll von den Erlebnissen dieses einzigartigen Tages. Der Agitator Liebknecht, der in einem Saal voll begeisterter Zuhörer sich bis zur Selbstvergessenheit entzünden kann, hat heute Hunderttausende marschieren sehen. Er blickt sich um im Kreise der hier disputieren...

Artikel-Länge: 13017 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Drei Wochen lang gratis junge Welt lesen: das Probeabo. Aufklärung statt Propaganda!
Das Probeabo endet automatisch, muss nicht abbestellt werden.