Gegründet 1947 Montag, 25. März 2019, Nr. 71
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
12.12.2018 / Feuilleton / Seite 2 (Beilage)

Schneeleoparden auf der Spur

Im Urlaub zu Natur- und Artenschutz beitragen: als Bürgerwissenschaftlerin in Kirgistan

Bernadette Olderdissen

Zugegeben, es ist gewöhnungsbedürftig, tagein, tagaus durchs Tienschan-Gebirge im Zen­trum Kirgistans zu stiefeln, auf der Suche nach Kot und weiteren Spuren von Schneeleoparden und deren Beutetieren wie Steinböcken, Schneehühnern und Murmeltieren. Zwei Wochen lang geht es jeden Morgen vom Basislager in 3.000 Meter Höhe los. Mit dabei sind dreizehn Expeditionsteilnehmer, ihr Leiter ist Amadeus DeKastle, der 35jährige stammt aus Lörrach, der ukrainische Wissenschaftler Dr. Wolodja Tytar, 67, und zwei kirgisische Gehilfen. Ein Tag Training mit Landkarten, GPS-Geräten und Fotofallen bereitet die Laien, von einer 27jährigen Londoner Angestellten bis zu einem US-amerikanischen Biologen Mitte 40 und einer fast 80jährigen Australierin, auf ihren Job vor.

Auf 105.000 Quadratkilometern möglichem Lebensraum in den zentralasiatischen Hochgebirgen sollen 4.000 bis 7.000 Schneeleoparden leben, rund 350 davon in Kirgistan. Natürlich würde ihn jeder gerne sehen, den ...

Artikel-Länge: 5931 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €