1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.10.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 12 (Beilage)

In den Rücken gefallen

Vor 15 Jahren scheiterte der Kampf um die 35-Stunden-Woche in Ostdeutschland

Susanne Knütter

Am 28. Juni 2003 endete der von der IG Metall geführte fast vierwöchige Streik um die 35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Metall- und Automobilindustrie mit einer Niederlage. An jenem Sonnabend erklärte IG-Metall-Chef Klaus Zwickel den Streik für beendet; er lasse sich nicht mehr steigern, es sei eine »bittere Wahrheit«, dass er gescheitert sei. Viele Funktionäre, vor allem Betriebsräte in der westdeutschen Automobilindustrie, waren darüber nicht traurig. Sie hatten ihn von Anfang an nicht unterstützt – manche sagen bis heute: Sie haben ihn aktiv sabotiert. Der Abbruch des Streiks erfolgte ohne vorherige formelle Beschlussfassung der zuständigen Gewerkschaftsgremien zu einem Zeitpunkt, in dem er nach Auffassung mancher Beobachter Wirkung zu zeigen begann. Hasso Düvel, der Bezirksleiter der IG Metall für Berlin, Brandenburg und Sachsen und während des Streiks Verhandlungsführer der Gewerkschaft, musste in der Folge seinen Posten räumen.

Für die ostdeutsch...

Artikel-Länge: 6100 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €