1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.10.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 10 (Beilage)

Produktiver Bruch

Südafrikas Gewerkschaften machen sich gegenseitig Konkurrenz – zum Vorteil der Lohnabhängigen

Christian Selz, Kapstadt

Der Niedergang war hausgemacht. Jahrelang hatten windige Unternehmer aus dem Umfeld des korrupten süd­afrikanischen Expräsidenten Jacob Zuma den halbstaatlichen Stromkonzern Eskom regelrecht geplündert. Sie besetzten die Führungsebene mit eigenen Statthaltern, ließen sich Abnahmegarantien für Kohlelieferungen zu horrenden Tarifen ausstellen, bereicherten sich daran und flohen schließlich im Zuge der Demission Zumas außer Landes.

Die Schulden des Energieversorgers waren nach Angaben des Wirtschaftsportals Business Live bis März, sprich bis zum erzwungenen Rücktritt des Staatschefs, auf 387 Milliarden Rand (23 Milliarden Euro) angewachsen. Die Zeche sollten dann die Beschäftigten bezahlen. Im Juni »offerierte« das erneuerte Management den Arbeitern eine Nullrunde bei den Löhnen – trotz fast zweistelliger Verbraucherpreisinflation – und begründete dies schlicht mit den leeren Kassen.

In der Belegschaft von Eskom stieß dieser »Problemlösungsansatz« auf wenig ...

Artikel-Länge: 7036 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €