Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
10.10.2018 / Feuilleton / Seite 21 (Beilage)

Wie war sein Name?

Helmut Altrichter porträtiert Stalin in der Reihe »Diktatoren des 20. Jahrhunderts«

Reinhard Lauterbach

Helmut Altrichter, inzwischen emeritierter Osteuropahistoriker an der Universität Erlangen, hat dem Großteil seiner bürgerlichen Fachkollegen eines voraus: Er kann dialektisch denken, und er widersteht nach Kräften der allgegenwärtigen Versuchung, Geschichte aus der Perspektive darzustellen, »wie es ausgegangen ist«. Historische Schlüsselsituationen nicht aus dem Rückblick zu erklären, sondern daraus, welche Handlungsoptionen den Akteuren offen standen, ist seine große Stärke. Schon »Russland 1989« (2009) über die Krise, in die Gorbatschows Perestroika die Sowjetunion gestürzt hatte und die die Systemfrage aufwarf, machte das deutlich. Und diese Fähigkeit, das Geschehen konsequent aus offenen Situationen – oder eben eingetretenen Zwangslagen – heraus zu erklären, macht auch sein Buch über Stalin lesenswert. Dass es in einer Reihe über »Diktatoren des 20. Jahrhunderts« erschienen ist, kann man demgegenüber ebenso vernachlässigen wie die Tatsache, dass Altr...

Artikel-Länge: 6406 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €