08.08.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 7 (Beilage)

Absolute Stille

Nicht nur, aber vor allem Zugezogene wollen sich ihre Landlust durch nichts von all dem trüben lassen, was eigentlich zum Dorf gehört

Thomas Behlert

Vogelgezwitscher und Bienengesumm wird gerade noch so als natürlicher Bestandteil der ländlichen Idylle akzeptiert. Alles, was darüber hinausgeht, wird vom Stadtflüchter, aber auch von so manchem Alt-Dorfbewohner bekämpft – mit allen Mitteln, die Bürgerliches und Strafgesetzbuch bieten. Von der in Deutschland epidemischen Klagewut sind Bauern ganz besonders betroffen.

Dabei hat der Landwirt schon mit seinen vier Hauptfeinden ausreichend zu kämpfen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dazu kommt heute für etliche die Bedrohung durch Gevatter Isegrim. Der reißt in seiner Mordlust Hunderte Lämmchen und Kälbchen. Naturschützer haben mit den Tierbabys aber ebensowenig Mitleid wie mit den Schäfern und Freilandrinderhaltern. In ihren Augen ist der Landwirt schließlich für alle Umweltsünden der Neuzeit verantwortlich.

Derzeit macht den Bauern die anhaltende Trockenheit Sorgen, es wird mit Ernteausfällen von etwa einem Drittel im Vergleich zum langjährigen Mittel...

Artikel-Länge: 6446 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe