13.06.2018 / Feuilleton / Seite 8 (Beilage)

Wo ist das Geld?

Joe Hagan hat eine etwas verklatschte Biographie des Rolling Stone-Gründers Jann Wenner geschrieben

Frank Schäfer

Im Sommer 1967 versucht der junge Berkeley-Student Jann Wenner, der noch nach den richtigen Gründen sucht, sein langweiliges Studium abzubrechen, eine Plattenkritik bei »High Fidelity« unterzubringen. »Hätte James Joyce elektrische Gitarre gespielt, hätte er wahrscheinlich ein Album wie ›Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band‹ aufgenommen«, schreibt er. Die Redaktion des Traditionsmagazins winkt ab – »prätentiöser Quatsch«.

»Prätentiöser Quatsch«

Ein paar Monate später, im November 1967, erscheint Wenners eigene kleine Rockzeitung. Genau zur rechten Zeit. Nicht erst »Sgt. Pepper’s«, schon Alben wie »Pet Sounds«, »Revolver«, »Aftermath« und »A Quick One« aus dem Jahr davor haben »Pop« zum »Rock« und damit zu einer ebenbürtigen Kunstform ausformuliert. Gleichzeitig konsolidiert sich eine eigene Jugendkultur, die gegen die kapitalistische, autoritätshörige, militaristische Konsensgesellschaft aufbegehrt. Rock ist das Movens dieser Bewegung, ihr wesentliches I...

Artikel-Länge: 7812 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe