08.05.2018 / Antifa / Seite 5 (Beilage)

»Systemkritik ist absolut notwendig«

Gefährliche Ideologen umwerben Menschen, die sich aus guten Gründen belogen fühlen. Wie harmlos die »Reise ins Reich« beginnen kann. Ein Gespräch mit Tobias Ginsburg

Claudia Wangerin

Sie sind für »Die Reise ins Reich – unter Reichsbürgern« als Journalist Tobias Patera aufgetreten, der mit der Szene sympathisiert und Teil von ihr wird. Bei der Berliner Buchpremiere sagten Sie, es wäre lukrativer gewesen, diese Identität zu behalten. Warum?

Da reicht oft der Blick in die Bestsellerlisten: Es ist erschreckend, wie gut sich mit verschwörungsideologischem Wahn, Hass und dem Kopp-Verlag Geld machen lässt. Ich hatte auch selbst sehr viel mit Menschen zu tun, die aus ihrer Ideologie einen Lebensunterhalt machen – sei es aus echtem Wahn oder aus kalter Berechnung. Es gab großes Interesse an dem Blog, den ich vorgeblich starten wollte – unter dieser Prämisse habe ich viele Interviews geführt. Dann folgten Einladungen zu weiteren Veranstaltungen. Der kürzlich verstorbene Blogger Ernst Köwing etwa, bekannt als »Der Honigmann«, ein eiskalter Nazi, Esofaschist und Verschwörungsideologe, hat regelmäßig allerhand Menschen zusammengetrommelt, die aus ...

Artikel-Länge: 7299 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe