15.03.2018 / Feuilleton / Seite 16 (Beilage)

Der Wein der Klassengesellschaft

Die Genüsse zu Kampfposten machen: Guillaume Paolis Streitschrift wider die Gentrifizierung der Kultur

Jakob Hayner

Die Differenzen verschwinden: Dass heute die Gegensätze von proletarischer und bürgerlicher Öffentlichkeit und Kultur, aber auch von »Counter culture« und Mainstream, nicht mehr im gleichen Maße die Wirklichkeit prägen, wie sie es im 20. Jahrhundert taten, ist ursächlich mit der Veränderung dieser Wirklichkeit selbst verbunden. Der Philosoph Guillaume Paoli nennt das »die Gentrifizierung der Kultur«. In seinem Buch »Die lange Nacht der Metamorphose« beschreibt er die Veränderungen, die ein neues Verständnis von Kultur hervorbringen. Paoli hat dabei ein durchaus weites Verständnis von Kultur, er begreift sie als Ensemble von Lebensäußerungen. Am Beispiel des Weins demonstriert er, worum es ihm geht. Wein sei einmal das besondere Produkt eines besonderen »terroirs« (Anbaugebiet) und einer besonderen Rebsorte gewesen, der besonderen Anbau- und Lagermethoden; seine Spezifik war das Zusammenspiel seiner unvergleichlichen und einmaligen Voraussetzungen, ausgedr...

Artikel-Länge: 5563 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe