13.01.2018 / Ausland / Seite 4 (Beilage)

»Wir saßen auf dem Rücken eines Krokodils«

Korruption und Unterwanderung der Regierung durch Unternehmer stellen das Bündnis zwischen Südafrikas ANC und der Kommunistischen Partei des Landes vor eine Zerreißprobe. Ein Gespräch mit Khaya Magaxa

Am 24. Dezember verurteilte die South African Communist Party (SACP) in einer Stellungnahme, dass Staatspräsident Jacob Zuma gegen einen Gerichtsentscheid Berufung einlegen will. Der sah vor, dass eine parlamentarische Untersuchungskommission ernannt wird, die sich mit der Inbesitznahme staatlicher Strukturen durch Unternehmer befasst. Welche Hoffnungen verbinden Sie mit einer solchen Untersuchung?

Zunächst mal gab es ja eine Zusage. Der Präsident hat selbst versichert, dass er eine solche Kommission einberufen würde und keine Probleme damit habe, dass diese die Ausmaße der Übernahme staatlicher Strukturen untersucht. Er wollte den Zeitraum, zu dem ermittelt werden sollte, sogar noch ausweiten. Wir waren daher schockiert, dass der Präsident plötzlich ein Problem damit hatte und erklärte, in Berufung gehen zu wollen. Der Oberste Gerichtshof hatte nämlich darauf hingewiesen, dass er in der Sache selbst befangen ist und daher eine Person, die nicht direkt be...

Artikel-Länge: 14364 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe