01.11.2017 / Geschichte / Seite 14 (Beilage)

Frühsozialismus

Die 1917 in Russland entstandene Gesellschaftsform hatte noch keine eigene ausreichende ökonomische Basis, war aber fortschrittlich: Rüstung und Krieg waren für sie kontraproduktiv

Georg Fülberth

Was bedeutet(e) die Oktoberrevolution

1. für Russland,

2. für den Kapitalismus,

3. für den Sozialismus,

4. für die Menschen im Osten, Westen und Süden,

5. für die Gegenwart und die Zukunft?

1. Die Oktoberrevolution 1917 war in Russland eine Etappe auf dem Weg vom in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts noch bestehenden Feudalismus in den Kapitalismus nach dem Untergang der Sowjetunion 1991. Ihre Akteure sahen sie anders: Im Februar 1917 habe eine allgemeindemokratische und bürgerliche Revolution stattgefunden, im Herbst sei mit der Vorbereitung zur Schaffung der Grundlagen des Sozialismus begonnen worden. Diese erwiesen sich – durch Fortsetzung der mit der Bauernbefreiung von 1861 beginnenden sogenannten ursprünglichen Akkumulation von Kapital – durch die unter den Bolschewiki vorangetriebene Alphabetisierung, Elektrifizierung und Industrialisierung als Basis des schließlich erfolgreichen Kapitalismus.

2. Schuf die Oktoberrevolution im Endeffekt in Russ...

Artikel-Länge: 7567 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe