1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
11.10.2017 / Feuilleton / Seite 4 (Beilage)

Der Traum vom Herrenmenschen

Mit ungemeiner Kraft erzählt Uwe Timm in seinem Roman »Ikarien« vom utopischen Ursprung der Eugenik

Detlef Grumbach

»Haben Sie schon mal von Eugenik gehört?« fragt in Uwe Timms neuem Roman der US-amerikanische Major Engel den Lieutenant Michael Hansen. Beide sind in Deutschland geboren, beide kamen 1945 in US-Uniform in ihre Heimat zurück. Gehört hat Hansen schon von der »Rassenhygiene«, vielmehr aber auch nicht. Trotzdem wird er von Frankfurt am Main nach München geschickt, um dort dem 1940 verstorbenen (realen) Eugeniker Alfred Ploetz nachzuspüren. Man will wissen, wie Lebensborn, der Massenmord an »Lebensunwerten« und der Holocaust möglich wurden. Hansen soll Wagner befragen, einen früheren Freund des Mediziners. Kennengelernt hatten sich diese in Breslau, wo Ploetz noch ursozialistische Ideen predigte. »Er hätte ein bedeutender Arbeiterführer werden können«, erklärt der Weggefährte: »Er war Kommunist, damals, auch wenn er das später in Abrede stellte, umdeutete, als eine Jugendsünde hinstellen wollte.« Wagner blieb dagegen seinen sozialistischen Vorstellungen treu...

Artikel-Länge: 5083 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €