Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.09.2017 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 6 (Beilage)

Auf Abruf

Unternehmer lassen Beschäftigte im unklaren über die genauen Schichten und setzen sie zu Unzeiten ein

Gudrun Giese

Flexible Arbeitszeiten können durchaus sinnvoll sein – sofern sie den Bedürfnissen der Beschäftigten gerecht werden. Ob Wechsel von Teil- zurück in Vollzeit nach Erziehungs- oder Pflegephasen, ob »Vorarbeiten« für ein Sabbatical oder Altersteilzeit: Solche Arbeitszeitmodelle wünschen sich viele Angestellte und Arbeiter. Doch tatsächlich setzt die Mehrzahl der Unternehmer Flexibilität ausschließlich eigennützig ein, um Kosten zu sparen und über Lohnabhängige je nach Bedarf zu verfügen.

Ein in manchen Branchen verbreitetes Zeitmodell heißt »Arbeit auf Abruf« oder auch »kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit« (Kapovaz). »Ich lebe in ständiger Ungewissheit über meine genaue Arbeitszeit und damit auch über meinen Monatslohn«, berichtete eine Berliner Verkäuferin der schwedischen Modekette H & M Anfang September gegenüber jW. Sie hat einen Vertrag, der ihr zehn Arbeitsstunden wöchentlich garantiert. Alles, was darüber hinausgeht, ist von Monat zu Monat ...

Artikel-Länge: 6541 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.