1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.08.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 3 (Beilage)

Feldzug gegen Bauernrecht

Saatgut: Tausch und Vermehrung ohne Gebühren werden weltweit in Frage gestellt. Regierungen oft willige Vollstrecker der Multis

Anja Banzhaf

Seit Jahrtausenden züchten Bauern Pflanzen. Sie gewinnen Saatgut, geben es an Nachbarn weiter und haben mit dieser Praxis die Vielfalt der Kulturpflanzen geschaffen. Saatgut galt – und gilt an vielen Orten auch heute noch – als Gemeingut: Alle brauchen es zum Leben, daher wird es gemeinsam gepflegt und über lokale Netzwerke untereinander weitergegeben.

Es ist gar nicht so einfach, dieses Gemeingut zu privatisieren: Eine einzige Salatpflanze produziert bis zu 30.000 Samen, und andere Pflanzen sind ähnlich großzügig. Jede größere Investition in Saatgut ist daher uninteressant, solange dieses leicht vervielfältigt werden kann. Dass es heute dennoch in großem Stil als Ware gehandelt wird, liegt daran, dass verschiedene Mechanismen zu seiner Verknappung gefunden wurden.

Als wichtige rechtliche Mechanismen wirken geistige Eigentumsrechte wie Sortenschutz oder auf Pflanzensorten angemeldete Patente. Bauern dürfen eigentumsrechtlich geschützte Sorten entwede...

Artikel-Länge: 8637 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €