Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
26.07.2017 / Ausland / Seite 2 (Beilage)

Weg mit Pinochets Verfassung

Chiles Grundgesetz stammt noch aus der Zeit der Diktatur. Präsidentin Bachelet strebt eine grundlegende Reform an

Lena Kreymann

Venezuelas damalige Außenministerin Delcy Rodríguez forderte Ende Juni ihren chilenischen Amtskollegen Heraldo Muñoz auf, endlich dafür zu sorgen, dass die »Verfassung Pinochets« ersetzt werde. Zwar war dies in erster Linie eine scharfe Reaktion darauf, dass Muñoz eine Erklärung gegen die in Venezuela geplante verfassunggebende Versammlung, die Constituyente, unterstützt hatte.

Völlig ohne Bezug zur Realität war die Aufforderung der venezolanischen Diplomatin, die inzwischen ihr Amt aufgegeben hat und selbst für die Constituyente in ihrem Heimatland kandidiert, aber nicht. Schließlich hat die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet bereits 2015 einen Prozess gestartet, um die während der Militärdiktatur (1973–1990) entstandene Verfassung zu ersetzen. Immer noch unterstützen die chilenische Linke und soziale Bewegungen das Projekt, das im vergangenen Jahr in Bürgertreffen diskutiert wurde. Scheitern könnte es jedoch an den Mehrheitsverhältnissen im Parla...

Artikel-Länge: 5696 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €