12.05.1997 / Titel / Seite 0

Pfusch beim Bau

Fast alle IG-Bau-Landesbezirke lehnen Tarifschlichtung ab

Richard Rother

Wenn am heutigen Montag die große Tarifkommission der IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) zusammenkommt, steht sie vor einer schwierigen Entscheidung: Streik oder Nichtstreik. Dabei stehen die Zeichen für einen Arbeitskampf auf deutschen Baustellen, den es in nennenswertem Umfang seit Jahrzehnten nicht gegeben hat, nicht schlecht: Immerhin haben die Landestarifausschüsse der IG Bau für Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen/Bremen und Rheinland- Pfalz/Saarland das Schlichtungsergebnis am Wochenende einstimmig abgelehnt, nachdem dieses bereits am Freitag im Bezirk Nordrhein durchgefallen war. Mit großer Mehrheit sprach sich auch der Tarifausschuß der Gewerkschaft in Berlin- Brandenburg gegen den Schlichterspruch aus, dem der Bauindustrieverband und der IG-Bau-Bundesvorstand vergangene Woche zugestimmt hatten.

Grund der Ablehnung: die Kürzung des 13. Monatseinkommens von 100 auf 77 Prozent, was für einen Facharbeiter einen Verlust von bis zu 1 500 Mark ...

Artikel-Länge: 4017 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe