Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.04.2017 / Kapital & Arbeit / Seite 4 (Beilage)

»Es werden billige Arbeitskräfte geschaffen«

Um Schikanen zu entkommen, nehmen Erwerbslose oft schlechtbezahlte Stellen an. Gespräch mit Alexandre Baljozovic

Natalie Benelli

Die Organisation ADC Genf, die sich für die Rechte Erwerbsloser einsetzt, begeht dieses Jahr ihr 40jähriges Bestehen – wohl kaum ein Grund zum Feiern?

Es gibt für Erwerbslose in der Tat nichts zu feiern. ADC Genf wurde 1977 von Arbeiterinnen und Arbeitern gegründet, die infolge der Wirtschaftskrise ihre Stelle verloren und sich von den Gewerkschaften alleine gelassen fühlten. Seit den 1990er Jahren wird unsere Unterstützungsarbeit durch die Revisionen des Bundesgesetzes über die obligatorische Arbeitslosenversicherung ALV und die kantonalen Arbeitslosengesetze bestimmt. Die Revisionen gehen Hand in Hand mit der Deregulierung des Arbeitsmarktes. So gesehen, ist die ALV ein Instrument der Arbeitsmarktpolitik.

Was heißt das konkret für die Arbeitenden?

Der Schutz Erwerbsloser ist über Jahre Stück für Stück abgebaut worden. Immer mehr Arbeitende bewegen sich im Dreieck Erwerbsarbeit, Erwerbslosigkeit und Sozialhilfe. ALV- und Sozialhilfebezieher werden...

Artikel-Länge: 4406 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €