Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
11.02.2017 / Medien / Seite 11 (Beilage)

Zeitung bleibt Zeitung

Auch bei der Onlineausgabe des führenden linken Blattes an deutschen Kiosken stehen die Inhalte im Vordergrund

Peter Steiniger

Zur wechselvollen siebzigjährigen Geschichte dieser ihrem Titel nach auf ewig jungen Zeitung zählen mittlerweile auch volle zwei Jahrzehnte ihrer Publikation im Internet. Den Reigen eröffnete die Ausgabe vom 14. April 1997 mit einer Handvoll unbebilderter Artikel. Deren Aufmacher sah »Deutschland im Höllenfeuer« der Massen, welche die Mullahs im Iran auf die Straßen gerufen hatten, nachdem ein Berliner Gericht im »Mykonos«-Prozess – damals nach dem hier lange in Ehren gehaltenen Leipziger Duden von 1952 noch mit ß – bei Morden an iranischen Dissidenten in Berlin und Wien Teheran als Urheber ausgemacht hatte. Und auch im zweiten Beitrag hatte der Teufel seine Finger im Spiel, und zwar der Erwin Teufel von der CDU. Als erster Ministerpräsident Baden-Württembergs suchte dieser einen Landesparteitag der Grünen heim. Aufgeschrieben hatte diese Episode auf dem Weg zur schwarz-grünen Einheitspartei ein Autor, der sich unserer Leserschaft als Pit Burger vorstellt...

Artikel-Länge: 4129 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €