Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
14.09.2016 / Inland / Seite 4 (Beilage)

Zuviel verscherbelt

Berlin: Mühsame Kurskorrektur: Seit vier Jahren setzt die Haupstadt wieder auf ­kommunalen Wohnungsbau. Doch nach zwei Jahrzehnten Privatisierung mangelt es an geeigneten Grundstücken

Jörn Boewe

Anfang der 1990er in Berlin: Jede dritte Mietwohnung gehört der Stadt – genauer: einer der 20 kommunalen Wohnungsbaugesellschaften. Fast eine halbe Million sind es insgesamt, die sich fast zu gleichen Teilen auf Ost- und Westteil Berlins verteilen.

Zwanzig Jahre später ist fast die Hälfte davon verscherbelt – und davon rund zwei Drittel übrigens unter den »rot-roten« Senaten von SPD und Linkspartei in diesem Jahrtausend. Weit über die Hälfte dieser privatisierten Wohnungen ging an private Investmentfonds und ähnliche an kurzfristiger Verwertung interessierte Erwerber, die ihre »Schnäppchen« zum Großteil bald gewinnbringend weiterverkauften. Nur rund fünf Prozent gingen an Genossenschaften, die eine langfristige und sozial nachhaltige Bewirtschaftung hätten garantieren können.

Seither hat sich Berlin von einer Metropole, in der man auch mit wenig Geld wohnen konnte, in eine Stadt der explodierenden Mieten verwandelt – nirgends in Deutschland steigen sie so s...

Artikel-Länge: 5842 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.